Glückliche A-Wurf Eltern: Jörg & Manuela mit Alaaf - Barbara & Carla mit Amy - Harald & Jona mit Amber - Heidi mit Alice

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon

WELPENELTERN

AUSWAHL: Wer bekommt einen Irish Rhinegold? Unsere Welpen brauchen viel Liebe, viel Zeit & viel Platz. Und zwar genau in dieser Reihenfolge! 

Am liebsten sind uns Hundefreunde, die bereits einen Irish hatten, oder einen Terrier oder überhaupt einen Hund. Wenn ein Irish Rhinegold der erste Hund sein sollte, werden die frischgebackenen Welpeneltern eben noch intensiver betreut.

Viel Zeit ist neben der Liebe besonders wichtig, denn Hunde leiden extrem unter längerer Abwesenheit ‚ihrer’ Menschen, selbst wenn sie noch andere tierische Mitbewohner haben. Deswegen geben wir keinen kleinen Irish an Vollzeit-Beschäftigte ab. Es sei denn sie haben das seltene Glück, ihren Hund zum Job mitbringen zu dürfen!

Platz ist für jeden Hund unabdingbar – ein Garten das Glückslos. Aus diesem Grund sind Innenstadt-Zuhause nicht ideal. Wichtiger als ein Garten sind natürlich tägliche Spaziergänge – für Herrchen & Hund! Ein längerer Gang sollte auf jeden Fall darunter sein. Der Irish läuft auch ein Stück neben dem Fahrrad her, begleitet den ambitionierten Jogger – oder in meinem Fall die begeisterte Reiterin. Bei Schmuddelwetter ist der Irish ganz irish und chilled auch mal gerne!

 

ABGABE: Unsere Welpen werden frühestens nach der 8. Lebenswoche abgegeben. In dieser Zeit haben sie alles bekommen, was sie für ihr zukünftiges Terrier-Leben brauchen. Top Ernährung. Top Erziehung durch ihre Mutter. Top Sozialisierung in der Familie mit ständiger Nähe zu Menschen. Nach dem ersten großen Tierarzt-Checkup mit impfen & chippen erfolgt die Wurfabnahme durch den zuständigen Zuchtwart. Die zukünftigen Besitzer erhalten einen internationalen Heimtier-Ausweis und das Futter, welches ihr Welpe bisher gewohnt war. Die Zuchtpapiere sind zum Zeitpunkt der Abgabe meist noch nicht vom KfT (Klub für Terrier) erstellt, werden aber schnellstmöglich nachgeschickt.

 

NACHLESE: Wir freuen uns sehr über einen langfristigen Kontakt mit den Welpeneltern. Noch schöner ist es, wenn wir unsere Nachzucht wiedersehen. Vielleicht für einen gemeinsamen Spaziergang? Mit den A-Wurf-Eltern gab es von Beginn an regen Austausch über ‚unsere Irish’. Unser ‚Nordlicht’ haben wir in Kiel besucht & die bildhübsche Westerwälderin kam auf einen Walk mit Mama Paula zur Hundewiese. Und wir schicken uns viiiele schöne Bilder & Videos!

© 2018 designa

impressum: Marie-Luise Peres-Krepele - Rheinau 16 - 56075 Koblenz  +49 (0)172 4706326 - designa@rz-online.de